Endlich Sommer!

War es bei euch auch so heiß letzte Woche? Donnerstag bis Sonnabend waren es hier über 30 Grad – Donnerstag saßen wir noch bis nachts im T-Shirt am Kanal, am Freitag konnte ich glücklicher Weise schon früh Feierabend machen und hatte einen langen Nachmittag und Abend mit einer Freundin am See baden und chillen. Samstag war ich dann auf dem Wochenmarkt und habe die Sommersaison auch kulinarisch eröffnet (und den Frühling beendet).

Weiterlesen „Endlich Sommer!“

„Sie haben alles richtig gemacht“

Da ich bei meiner bisherigen Neurologin immer mit einem komischen Gefühl rausging, weil ich mich dafür rechtfertigen musste, dass ich keine Medikamente nehmen möchte, habe ich mich entschieden, mich ein bisschen umzuschauen, ob ich nicht jemanden finde, der oder die mich eher bestärkt als verunsichert – oder ob ich mich am Ende doch überzeugen lasse, dass trotz sechs Jahren ohne Schub Medikamente einfach vernünftig wären. Und voilà! Gleich der erste Versuch war ein Treffer! Weiterlesen „„Sie haben alles richtig gemacht““

Behindert?!

Vor ein paar Monaten hat mir die Beratungsstelle der DMSG geraten, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen (im Beamtendeutsch heißt das irgendwie komplizierter…). Von selbst wäre ich überhaupt nicht auf die Idee gekommen, denn ich habe ja eigentlich keine Einschränkungen, außer dass ich manchmal unbeschreiblich müde und manchmal unglaublich traurig bin und mit meinem Schicksal hadere – aber behindert?

Weiterlesen „Behindert?!“

Zwischen den Stühlen

Manchmal habe ich „schlimme Gedanken“ – so nenne ich es, wenn sich ein Teil von mir etwas wünscht, was ich nicht will, was mir schadet. Vor allem sind es Gedanken wie: Wenn ich jetzt einen Schub hätte, dann könnte ich mich dem Stress entziehen, dann wäre ich gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Oder: Wenn ich einen Schub hätte, dann wüsste ich wenigstens: Ja, ich habe wirklich Multiple Sklerose.

Weiterlesen „Zwischen den Stühlen“